In der BG-Unfallstation Bremen wurde am 27.08.2021 ein Verlaufsbericht für einen besondere Heilbehandlung bei einem Neurologen über meinen ersten Arbeitsunfall vom 19.06.1968 angefertigt. Und dokumentiert wie ein unfallverletzter Arbeiter (wie ich) von der BGHW behandelt wird, wenn "gefährliche Wahrheiten" aufgedeckt werden.

 

27.08.2021

Ich leide unter der merkwürdigen Behandlung der BGHW: 

Dazu im Einklang liegt der Verlaufsbericht der BG Ambulanz vom 27.08.2021 vor. Und es soll zu einer besonderen Heilbehandlung durch einen Neurologen kommen.  

 

Seit dem 13.08.2019 muss ich dafür sorgen, dass diese Geheimunterlagen der BGHW nicht mehr an die Öffentlichkeit kommen und werde dazu von der BGHW mit einer Freiheitsstrafe bedroht, oder Ordnungsgeld bis zu 250.000 €. 

Insoweit leide ich auch unter psychosomatischen Belastungsstörungen, wenn ich meinen Briefkasten öffne, denn eine weitere Gefängnisstrafe möchte ich nicht antreten. Dazu im Einklang liegt mir der Verlaufsbericht der BG Ambulanz vom 27.08.2021 vor und nachvollziehbar das Probleme mit der BGHW dokumentiert.

 

13.11.2021

 

31.03.2010

Dazu im Einklang liegt der Bericht von dem Dipl. Psych. Herrn [8-4] vom 31.03.2010 vor.