Meine drei Arbeitsunfälle

 

19.06.1968

So sah es an der nächtlichen Unfallstelle aus - mein 1. Arbeitsunfall

Als Fahrer dieses Autotransporters der Fa. E. H. Harms kam mir - E. Neumann - ein alkoholisierter LKW Fahrer in die Quere und kostete meinem Beifahrer das Leben und meine Gesundheit.

 

Folgeunfälle

Die mit Bescheid anerkannten Gesundheitsschäden haben am 05.11.2002 zu einem Treppensturz mit li. Fuß-Verletzung geführt und am 08.04.2020 zu einem Sturz mit dem Fahrrad und einer Wirbelsäulenfraktur.   

 

17.09.1992

Arthrose nach Verkehrsunfall mit re. Knieaufprall - 2. Arbeitsunfall 

Nach einem Notdiensteinsatz kam es zu einem Verkehrsunfall

 

20.03.2001 

So sah mein EKG nachdem Stromschlag aus - mein 3. Arbeitsunfall

Bei Arbeiten an einem medizinischen Gerät kam es zu einem Stromschlag 220 Volt mitten durch mein Herz und hat chronisches Vorhofflimmern (VHF) ausgelöst. Das Ereignis wurde als Arbeitsunfall mit Bescheid der BGHW vom 27.04.2004 anerkannt. Und obwohl alle Mediziner der BGHW mein VHF als Unfallfolge diagnostiziert haben, hat die BGHW keinen Gesundheitsschaden im Bescheid eingetragen. Das Sozialgericht (SG) Bremen sorgt nicht dafür, dass ich zu meinem Recht komme und so kam es bisher zu keiner Entschädigung.