31.08.2009

14.09.2009

22.09.2009

01.09.2010

Die Geschäftsführung der BGHW hat am 22.09.2009 erklärt, es wäre alles geklärt und es gäbe keine Mängel.

 

So stellt sich die Frage, warum wollte die Beklagte (BGHW) am 01.09.2010 die Mediation? 

 

In der folgenden E-Mail (11.02.2011) an das Bundesversicherungsamt, wurde über meine außergewöhnliche Angelegenheit berichtet. Aber dass die BGHW am 01.09.2010 eine Schlichtung (Mediation) gewünscht hat wurde verschwiegen.

 

Zwei Tage später habe ich das folgende Beweismittel vom 13.02.2011 erhalten und dokumentiert, die Behörde hat vor dem Rentengutachter Beweismittel zurückgehalten.

 

So etwas geht überhaupt nicht und ist m.E. eine strafbare Handlung.

 

20.01.2003

30.01.2003

21.02.2003