28.03.2019

Es folgt mein Schreiben an meinen Hausarzt vom 28.03.2019.

11.04.2019

24.04.2019

Es folgt eine Verordnung: Vorhofflimmern löst Schwindel und Sturzgefahr aus und die gesetzliche Krankenkasse will einen Rollator liefern. Wobei ich etwas zuzahlen muss.

 

Dazu ist zu sagen:

Das chronische Vorhofflimmern wurde am 20.03.2001 durch einen Stromschlag ausgelöst und wurde als Unfallfolge in den medizinischen Gutachten der BGHW objektiviert und dokumentiert. Insoweit hat die BGHW auch die Kosten zu übernehmen und nicht meine gesetzliche Krankenkasse.