Akte E 207/09 

 

II. Teil zum I. Teil

 

08.10.2009

Akte E 207/09

Mit dem folgenden internen Schreiben (08.10.2009) wurden meine weiteren Schreiben vom 05.10.2009, 06.10.2009 und vom 07.10.2009 der Hauptverwaltung vorgelegt.

 

Gesprächsnotiz (18.11.2009) ist dokumentiert, das interne Schreiben vom 05.10.2009 sollte ich auf keinem Fall erhalten und wurde von der Kriminalpolizei (Kripo) als "harter Tobak" bewertet. Und dass die Beteiligten nach "Stasi-Manier" vorgehen. Insoweit sollte ich auch auf meine Gesundheit aufpassen.

 

Und die Kripo hat erkannt, mit einer psychiatrischen Überprüfung meiner Gesundheit wollen die Beteiligten ihr Problem mit mir lösen. Ich sollte mir dazu den Fall von "Gustl Mollath" im Internet ansehen. 

 

 

Akte E 29/11

 

02.03.2011

Akte E 29/11

Mitarbeiter zu finden, die meinen Fall bearbeiten, ist für die Geschäftsführung schwierig geworden.