27.05.2011

Mit dem Schreiben habe ich die Geheimunterlagen erhalten.

So auch das Schreiben vom 05.10.2009 und in die Liste vom 13.08.2019 zur Geheimhaltung aufgenommen wurde.

 

13.04.2011

Ich wurde als gefährliche Person eingestuft.

E-Mail:

Herr Neumann hat Hausverbot und wurde als gefährliche Person eingestuft. Übersendung interner Schreiben wurde genehmigt.

31.08.2009[31]

Vermerk:

 

Unterschlagung aufzudecken wurde eine Absage erteilt.

Diesen Vermerk 31 hat die BGHW angefertigt und am 13.08.2019 in Liste zur Geheimhaltung unter der Nr.: 31 aufgenommen. 

 

Mit diesem Vermerk ist u.a. dokumentiert, der BGHW ist wörtlich bekannt:

 

"Herr Neumann hat zwischenzeitlich die BG wegen Unterschlagung/Urkundenfälschung/Betrug verklagt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Sache beschäftigen."

 

"Dem Wunsch von Herrn Neumann, dass sich noch mal ein Mitarbeiter der BG mit ihm zusammen "3 Stunden hinsetzt, um die Akten in Ruhe durchzugehen und die Unterschlagung aufzudecken" wurde eine Absage erteilt." 

 

24.11.2009

Darauf habe ich u.a. mit meinem folgenden Schreiben reagiert:

 

 

Schreiben v. 05.10.2009 (Bl.2402 bzw. [1234-2] sollte geheim bleiben und steht auf der Geheimhaltungsliste vom 13.08.2019 unter der Nr.: 21

 

19.10.2009

Schreiben aus der HV-Mannheim an die BV-Bremen,

mit der Antwort auf das interne Schreiben vom 05.10.2009 

 

 

19.10.2009

Schreiben der BV-Bremen an meine Adresse

 mit der Antwort auf das interne Schreiben vom 05.10.2009 

 

 

10.11.2009

Vermerk zur Restakte: 

Eine Einsicht in die Restakte soll ich auf keinem Fall erhalten.

 

Diesen Vermerk hat die BGHW zur Geheimhaltung in die Liste vom 13.08.2019 unter der Nr.: 32 aufgenommen.  

 

18.11.2009

Gesprächsnotiz:

Übersendung des internen Schreibens vom 05.10.2009 wurde abgelehnt.

 

13.04.2011

Ich wurde als gefährliche Person eingestuft.

E-Mail:

Herr Neumann hat Hausverbot und wurde als gefährliche Person eingestuft. Übersendung interner Schreiben wurde genehmigt.

 

27.05.2011

Mit dem Schreiben habe ich die Geheimunterlagen erhalten.

So auch das o.g. Schreiben vom 05.10.2009 und in die Liste vom 13.08.2019 zur Geheimhaltung aufgenommen wurde.