Mir kam als Fahrer eines Autotransporters der Firma E. H. Harms Bremen ein alkoholisierter LKW Fahrer in die Quere und hat meinem Beifahrer das Leben und meine Gesundheit gekostet und wurde Berufsunfähig.

 

Gelernter Tischler 

 

Tischler bei der Firma Hansa - Wagonbau

 

 

Tischler - Parkettleger bei der Firma Bembé Parkett >Klick

 

Bundeswehr + Führerschein für LKW

 

Tischler - Parkettleger bei der Firma Heinrich Sauer in Bremen

 

LKW-Fahrer bei der Firma E. H. Harms (später BLG) 

Bei meinem ersten Arbeitsunfall am 19.06.1968 kam mir als Fahrer dieses Autotransporters - der Fa. E. H. Harms - ein alkoholisierter LKW Fahrer in die Quere und hat meinem Beifahrer das Leben und meine Gesundheit gekostet. Und hat zu einer Unfallrente mit einer Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) 25% geführt. Meinen erlernten Beruf als Tischler u. Parkettleger konnte ich nicht mehr ausführen, ich wurde zum Radio/Fernsehtechniker umgeschult und von 1987 bis Ende 2001 war ich im Med. Tech. Notdienst tätig. Dabei ist es am 20.03.2001 zu einem Stromunfall mit schwerem Herzschaden gekommen.

 

 

Arbeitsprobe nach dem Arbeitsunfall bei LLOYD-MOTOREN 

 

Tischler bei der Firma Möbel-Großlager (Thäte)

 

 

Umschulung zum Radio-Fernsehtechniker

 

 

Beschäftigung als Fernsehtechniker, bei den Firmen

Quelle

Grundig

und zehn Jahre im Fernsehhaus Peter Horn

 

 

03.01.2001

Mein Zeugnis von der Firma Ernst Richter

Beschäftigt bei der Firma Ernst Richter - Medizintechnik von 1984 bis Ende 2001. Die Firma Richter wurde von der Firma Reha-Team im Jahre 1990 übernommen

 

 

Ende 2001: Arbeitslos durch Unfallfolge

 

 

 

 

 

In der BG-Unfallambulanz - Außer der Schleifmühle

Auch hier habe ich in der Medizintechnik meinen Dienst geleistet.

 

Ebenso in der JVA Bremen und bei der Bereitschaftspolizei Bremen und in den Bremer Krankenhäusern und auf der Insel Norderney.

 

Ferner in den Altenheimen und behinderten Schulen.

 

Und natürlich auch bei den Ärzten.

 

Und sämtliche Krankenkassen waren die Auftraggeber und dazu im Einklang habe ich Insider-Wissen 

 

Und werde jetzt noch im Notdienst für Treppenlifter gerufen. Nicht nur an Land sondern auch auf dem Wasser und Schiffen.

 

Damit wird nun wohl Schluss sein, denn am 08.04.2020 kam es zu einem Folgeunfall aus dem Arbeitsunfall vom 19.06.1968 und hat zu einer Lendenwirbelfraktur geführt.

 

Die Schmerzen sind kaum auszuhalten und in der BG Ambulanz Bremen wird die Sache als Arbeitsunfall bearbeitet.